Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Bevor wir Ihnen Antworten können, beachten Sie bitte einige Punkte. Bitte füllen Sie das Formular unten aus. Wir werden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.


  • FlexLink AB
  • Phone:
  • info@flexlink.com
Überprüfen Sie, ob die in die Feldern eingetragenen Informationen korrekt sind.
E-Mail versendet
Ein Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es erneut.


News

09-02-2017

Reduzieren Sie Ihre Zykluszeit mit dem neuen Lasermarkierer

Der neue GENIUS 1-LD ist ein Hochgeschwindigkeits-Markierer, der zwecks Reduzierung der Zykluszeit sowohl über einen Doppelkopflaser als auch über mehrere Kameras verfügt. Die Platine wird vertikal im Modul positioniert, sodass die beiden Laserköpfe beide Seiten der Leiterplatte simultan markieren können. Außerdem ist die Installation und Konfiguration einfach.

Der 1-LD Lasermarkierer ist der neueste Lasermarkierer von FlexLink und reduziert die Zykluszeiten im Vergleich zu den vorherigen Markierergenerationen um 35 %. Beide Seiten einer Leiterplatte werden simultan markiert, und die Leiterplatten werden vertikal zugeführt, um Staubprobleme zu minimieren. Diese Lösung verbessert Markierungsqualität und Prozessertrag, was einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtkosten hat. Damit verbessern die neuen Hochgeschwindigkeits-Lasermarkierer von FlexLink die Integration des Markierungsprozesses in die Leiterplatten-Montagelinie und eliminieren einen bekannten Engpass. Kurz gesagt: Diese neue Technologie erhöht die Effizienz Ihrer gesamten Montagelinie.

Neben den oben erwähnten Vorteilen ist das Modul auch noch kompakt, nimmt nur minimalen Platz ein, nutzt das neue Steuerungs- und Softwarepaket von FlexLink und verbessert die Auslastung der Platine – mit einem Markierbereich von 500 x 500 mm.

Das gesamte Leiterplatten-Produktportfolio von FlexLink enthält modulare Stand-Alone-Einheiten mit einer On-Board-Steuerung. Der 1-LD Lasermarkierer arbeitet unabhängig von anderen Systemmodulen, kann aber mittels Up-Line- und Down-Line-SMEMA-Kommunikation einfach mit anderen Modulen verbunden werden. Zudem besteht die Möglichkeit, den Lasermarkierer durch Verwendung eines Host-Steuerungssystems mit einem übergeordneten Überwachungs- oder Streckenführungssystem zu verknüpfen.

Der 1-LD Lasermarkierer kommt typischerweise in Anwendungen zum Einsatz, in denen Produkte auf beiden Seiten der Leiterplatte mit einer Identifikationsmarkierung zur Rückverfolgung oder zur Erkennung versehen werden. Die Laserzelle kann dabei alle Arten von nicht-metallischen Oberflächen inklusive Kunststoff und FR4 PC-Platinen markieren. Der Lasermarkierer ist ein voll standardisiertes System, was wiederum die Lieferzeiten für Ersatzteile reduziert und die Wartung vereinfacht.

„Der Prozess der Lasermarkierung ist ein bekannter Engpass in der Branche und stellt für viele unserer Kunden eine Herausforderung dar. Wir verfügen über mehr als 10 Jahre Erfahrung auf dem Feld der Lasermarkierung von Platinen und arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen. Durch den Neuzugang GENIUS 1-LD können wir, da bin ich überzeugt, alle nur erdenklichen Anforderungen unserer Kunden im Bereich der Lasermarkierung abdecken“ so Dick Andersson, Produktmanager für die Elektrobranche bei FlexLink AB.

Der neue Lasermarkierer wird auf der IPC APEX Expo in San Diego (USA) zwischen dem 12. und 14. Februar ausgestellt.