Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Bevor wir Ihnen Antworten können, beachten Sie bitte einige Punkte. Bitte füllen Sie das Formular unten aus. Wir werden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.


  • FlexLink AB
  • Phone:
  • info@flexlink.com
Überprüfen Sie, ob die in die Feldern eingetragenen Informationen korrekt sind.
E-Mail versendet
Ein Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es erneut.


News

10-07-2017

FlexLink geht Partnerschaft mit EP-TeQ ein

FlexLink hat einen Partnervertrag mit dem dänischen Elektronikunternehmen EP-TeQ für den Vertrieb von PCB-Handlingausrüstung in den skandinavischen Ländern und dem Ostseeraum unterzeichnet.

"Wir sind sehr glücklich darüber, als einer von nur zwei europäischen Vertriebspartnern von FlexLink ausgewählt worden zu sein", erklärt Lars Kongsted­-Jensen, Director von EP-TeQ.

Die Vereinbarung umfasst folgende Produkte von FlexLink:

  • GENIUS und SMART PCB-Handlingmodule
  • Lasermarkierer
  • Lötlinienausrüstung

"Die Partnerschaft mit EP-TeQ ist für FlexLink von strategischer Bedeutung. EP-TeQ besitzt auf dem Markt einen ausgezeichneten Ruf und eine gute Präsenz. Die umfassende Erfahrung des Unternehmens mit Lösungen im Bereich der Elektronikproduktion macht uns zuversichtlich, dass wir unseren Kunden nun noch bessere Dienste bieten können. Durch eine Kombination aus Know-how, Werkzeugen und Maschinen für sämtliche Prozesse im Elektronikbereich – Design, Produktion und Qualitätssicherung – ist das Unternehmen in der Lage, unsere Kunden über den gesamten Investitionsprozess hinweg zu unterstützen", so Mattias Byström, CEO FlexLink AB. 

FlexLink bietet eine umfassende Auswahl an PCB-Handlingmodulen für das Fördern, die Produktspeicherung, die Lasermarkierung, das Handling und die Streckenführung. In jede Einheit ist ein Steuerungssystem integriert, das einen unabhängigen Betrieb ermöglicht. Darüber hinaus können die Einheiten über ihre SMEMA-Kommunikationsfunktionen mit vor- bzw. nachgelagerten Stationen mit anderen Einheiten verknüpft werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Module durch Verwendung eines Host-Steuerungssystems mit einem übergeordneten Überwachungs- oder Streckenführungssystem zu verknüpfen.